MdL Woerlein kämpft mit uns für einen barrierefreien Bahnhof Bobingen

Den Zoo in Augsburg besuchen, die Tiere im Münchner Zoo anschauen oder in Nürnberg shoppen gehen? Die Deutsche Bahn macht es möglich und das noch auf eine bequeme und relativ umweltfreundlich Art. Doch Menschen mit körperlicher Beeinträchtigung bleibt diese Art zu reisen verwehrt. So ist es im Falle des Bobinger Bahnhofs für Gehbeeinträchtige, Mütter mit Kinderwagen oder Senioren mit schwerem Gepäck noch nicht einmal möglich, den Bahnsteig zu erreichen, denn steile Treppen verhindern dies. 

Wir Jusos Augsburg-Land finden es unglaublich, wie sehr das Recht der Betroffenen auf eine uneingeschränkte Beförderung im ÖPNV beschnitten wird ! Zwei kleine Aufzüge könnten dieses riesen Problem beheben. Die Kosten für Material und Einbau werden auf 60 000 € geschätzt. Ein verhältnismäßig kleiner Betrag, wenn man bedenkt, dass die Mobilität eine elementare Grundvorraussetzung für die Teilhabe am sozialen Leben ist. Deshalb haben wir in unserer Verkehrskampagne #AVVerbessern die Forderung nach einem barrierefreien Bahnhof Bobingen aufgestellt.

Fordern kann man bekanntlich viel, doch viel wichtiger ist es noch an der Verwirklichung seiner Ideen zu arbeiten und so haben wir in der Presse darauf aufmerksam gemacht und Unterschriften gesammelt. Durch eine Online Petition und Sammelaktionen in der Region konnten wir innerhalb kurzer Zeit über 300 Unterschriften zusammenbekommen. Diese haben wir nun am Donnerstag als Abschluss der Kampagne #AVVerbeseern dem Landtagsabgeordneten Herbert Woerlein mitgegeben. Er wird sie an die entsprechenden Stellen der Bahn weiterleiten.

Vielen Dank für die vielen Unterschriften. Wir hoffen wir konnten auf einen großen Misstand in der Region aufmerksam machen !

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.